Workshops

Für wen eignen sich unsere Workshops?

Grundsätzlich richten sich unsere Workshops an jede/n, der sich und anderen im Notfall selbst helfen muss. Mountainbiker/-innen, Bootsbesatzungen, Jäger/-innen, Outdoor- und Offroadbegeisterte sowie Weltreisende sind bisher unsere Hauptzielgruppe, weil sie sich sich mitunter weit entfernt von städtischer Infrastruktur oder in schwer zugänglichem Gelände bewegen. Orte, an denen der Rettungsdienst nicht innerhalb kürzester Zeit zum Ort des Geschehens eilen kann.

Selbst in Deutschland gibt es – auch innerstädtisch – immer wieder Fälle, bei denen durch Unglücksfälle oder gar Gewalttaten Menschen zu verbluten drohen oder sogar daran versterben, weil entweder niemand zugegen oder aber niemand tatsächlich in der Lage war entsprechende Hilfe zu leisten.
Das möchten wir ändern. Durch unsere Workshops möchten wir einfachste Handlungen vermitteln, die in kürzester Zeit Leben retten können. Diese Maßnahmen können Sie auch jederzeit online bei uns erneut anschauen (Bilderserien / Videosequenzen). Das „ABC“, dass wir seit unserer Schulzeit kennen, ist der beste weil bekannteste Weg dieses Ziel strukturiert und nach Schwerpunkten gewichtet zu erreichen.

Wie sind unsere Workshops aufgebaut?

Bei uns sitzt man nicht gelangweilt auf Stühlen und lauscht der Vorführung bis zum Ende, um dann wenig schlauer heim zu gehen – bei uns beziehen wir alle mit ein. Die Erfahrung durch Praxis zu lernen, zu üben und zu wiederholen lässt die Zeit wie im Flug vergehen und danach hat man Inhalte erfahren und Hilfsmittel ausprobiert, die man in keinem Erste-Hilfe-Kurs in dieser Form in Deutschland als medizinischer Laie antreffen wird.

Sowohl theoretische Grundlagen wie das C-ABCDE-Schema in Form einer Taschenkarte oder auch die sich allmählich steigernden praktischen Maßnahmen vom Druckverband mittels KFZ-Verbandkasten bis hin zur Spezialkompressionsbandage oder dem einhändig bedienbaren Abbindegerät namens Tourniquet werden vorgestellt. Auch darf man bei uns alles an Material anschauen und testen. Selbst das nach uns benannte C-ABC Adventure First Aid Pack können Sie online bei einer Partnerfirma erwerben. Ausprobieren und üben müssen Sie selbst. Sie bestimmen den Grad Ihrer Initiative. Jeder Teilnehmer entscheidet für sich was er wie weit bzw. realitätsnah an sich ausprobiert oder ausprobieren lässt. Jederzeit steht Ihnen ein Trainer zur Verfügung, um im Bedarfsfall an sich eine Maßnahme durchführen zu lassen – denn: Wir wollen, dass unsere Teilnehmer durch praktische Handlung lernen.

Teilnahmebedingungen

Bei Minderjährigen muss die durchgehende Anwesenheit eines Erziehungsberechtigten gewährleistet sein, bei lebensälteren oder vorerkrankten Menschen sollte Abstand von der Maßnahme der Tourniquetanlage an sich selbst genommen werden, wenn blutverdünnende Medikamente oder gar aktuell Spritzen benutzt werden müssen oder Herz-Kreislauferkrankungen, medizinische Eingriffe, Gefäß- oder Systemerkrankungen vorliegen.

Grundsätzlich erfolgt die Teilnahme an diesem Workshop auf eigene Gefahr. 
 Haftung für Personen- und / oder Sachschäden ist ausgeschlossen. 

Nächste Workshops und Veranstaltungen 2020

  • Adventure Southside, 10.-12. Juli 2020
  • Adventure Northside, 18.-20. September 2020
  • Offroad- und Touristik-Tage Ohrdruf, 09.-11. Oktober 2020
  • Dachzeltfestival (Zeitpunkt folgt)
Nähere Infos folgen

Rückblick: Workshops und Veranstaltungen 2019

30. September 2019

Buchempfehlung: Erste Hilfe im Polizei-Einsatz

25. September 2019

ADVENTURE SOUTHSIDE 2019

12.07. – 14.07.2019 in Eigeltingen am Bodensee
27. Mai 2019

ADVENTURE NORTHSIDE 2019

V20.09. – 22.09.2019, ADVENTURE NORTHSIDE in Basthorst bei Hamburg.